Regional

Davos:

PLD fordert Freiheit mit Luca Heinrich                                                                         

Für die Davoser Landratswahlen am 05. Juni 2016 nominierte die Generalversammlung der Patriotisch Liberalen Demokraten (PLD) ihren Parteipräsidenten Luca Heinrich. Der 19-jährige Sportgymnasiast wird heuer für den Grossen Landrat kandidieren.

Nach der Nationalratskandidatur vom vergangenen Herbst steht nun das nächste grössere Projekt der jungen Partei an: PLD-Mitbegründer und Präsident Luca Heinrich möchte in das kommunale Parlament einziehen. Mit Heinrich tritt ein freiheitsliebender Libertärer für die Wahl ins Davoser Parlament an.

„In einer Zeit, in der immer weiter ins Leben des Einzelnen eingegriffen wird, ist es wichtig, dass wir unsere Freiheit zurückerlangen und wieder mehr Eigenverantwortung übernehmen, und das beginnt auf lokaler Ebene. Freiheit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung sind die Grundlagen für Innovationen, und diese braucht Davos in diesen Zeiten“, so der PLD-Kandidat.

Die Kleinpartei erhofft sich durch einen Sitz im Grossen Landrat neue Impulse setzen zu können und frischen Wind in die Segel von Davos zu bringen. Durch diesen Einsatz fordert der junge Davoser Kandidat einen weitgehenden Rückzug der Behörden aus dem Privatleben der Bürger und aus dem Betrieb der hiesigen Unternehmen.

Wahlkampffoto